» News
Streit um Ersatzteile: Apple hält an Klage gegen freien Reparatur-Shop fest
Nachricht
Streitpunkt sind aufbereitete Bildschirme, Apple hält diese für gefälscht. iPhone-Originalersatzteile können freie Werkstätten nicht beziehen.



Apples Markenrechtsklage gegen einen unabhängigen Reparaturdienstleister in Norwegen ist nun in Berufung gegangen. Der iPhone-Hersteller wirft dem Shop-Inhaber weiterhin vor, eine größere Menge gefälschter iPhone-Displays bezogen zu haben und damit Apples Warenmarken zu verletzen.

Ursprünglich forderte der Hersteller eine Unterlassungserklärung und die Verpflichtung, keine derartigen Produkte mehr einzukaufen. Da der Inhaber dies ablehnte, zog Apple vor Gericht – und verlor 2018 in erster Instanz.
Bildschirme mit übermaltem Apple-Logo

Das Apple-Logo auf den aus Asien bestellten Bildschirmen sei verdeckt gewesen und der Dienstleister habe auch kein Interesse gehabt, dieses freizulegen, urteilte das Gericht im vergangenen Jahr. Apple hatte damals bereits angekündigt, Berufung einlegen zu wollen. Der Konzern argumentierte nun erneut vor Gericht, es handele sich um Fälschungen, wie das Magazin Motherboard berichtet.

Streitpunkt sind gut 60 Displays, die der norwegische Zoll schon bei der Einfuhr beschlagnahmt hat – und Apple anschließend darüber in Kenntnis setzte. Auf den Displays sind offenbar Apple-Logos aufgebracht, die übermalt wurden.
Keine Originalersatzteile für freie Werkstätten

Der Anwalt des Shop-Inhabers erklärte gegenüber Motherboard, die Bildschirme bestünden sowohl aus Apple-Originalteilen als auch aufbereiteten Komponenten aus anderer Quelle. Da die Logos abgedeckt seien und die Displays nicht als Originale verkauft würden, handele es sich auch nicht um Fälschungen. Eine Entscheidung wird in den nächsten Wochen erwartet.

Der Fall wird aufmerksam von freien Reparaturdienstleistern beobachtet: Sie müssen zwangsläufig auf iPhone-Komponenten vom Graumarkt zurückgreifen, da Apple Originalersatzteile bislang ausschließlich selbst verbaut und an autorisierte Handelspartner ausgibt. Nach Apples Ansicht können nur autorisierte Werkstätten eine ordentliche Reparatur garantieren.

« zurück
Kommentare für Streit um Ersatzteile: Apple hält an Klage gegen freien Reparatur-Shop fest
Keine Kommentare vorhanden
« zurück