» News
Mobiles Bezahlen: Sparkassen frischen Payment-App für Android auf​
Nachricht
Mit dem Update für ihre NFC-Bezahlanwendung legen die Sparkassen das Fundament für mehr: Eine richtige Wallet soll es mal werden.



Die Sparkassen haben ihrer App "Mobiles Bezahlen" ein umfassendes Update verpasst. Mit Version 3.1.2 erhält die für kontaktlose Zahlungsvorgänge an NFC-Terminals genutzte App nicht nur ein frisches Gesicht, sondern auch neue Funktionen. Mittelfristig wollen die Sparkassen die App zu einer "Mobile Payment-Wallet" mit größerem Funktionsumfang ausbauen, teilte die S-Payment GmbH als Herausgeber der Anwendung am Dienstag mit.

Die auffälligste Neuerung ist die Sicherheits-PIN, die nach dem Update eingerichtet werden muss. Der Zugriff auf die App selbst ist damit nur noch nach Eingabe dieser PIN möglich, wahlweise aber auch durch biometrische Entsperrfunktionen des Smartphones wie etwa der Fingerabdruck. Auf den Bezahlvorgang hat diese zusätzliche Sicherung aber keine Auswirkungen, der läuft ab wie bisher.
Neuer Look

Insgesamt kommt die App jetzt moderner daher, die Übersichtsseite der App wurde neu gestaltet. Hier sind neben der aktiven und den weiteren registrierten Karten auch die jeweils letzten Transaktionen auf einen Blick zu sehen. Die in der alten App hinterlegten Karten werden übernommen und müssen nicht neu digitalisiert werden.

Die App ist nach Angaben der Sparkassen bei rund 800.000 Kundinnen und Kunden im Einsatz. Seit Anfang 2019 wurde die App demnach bei 18 Millionen Transaktionen mit einem Gesamtumsatz von 470 Millionen Euro genutzt. Die App werde "sehr gut angenommen", sagte S-Payment-Chef Erik Meierhoff.

"Mit dem Update baut die Sparkassen-Finanzgruppe auf diesem Erfolg auf und schafft die technische Grundlage für die Integration weiterer Anwendungen", sagte Meierhoff. Die Sparkasse will die App nun zu einer vollwertigen Wallet ausbauen und weitere Bezahlverfahren, Mehrwertprogramme, Ratenkredite oder die Kontaktlos-Nutzung von Geldautomaten integrieren.
Berliner Startschwierigkeiten

Die Sparkassen hatten die App fürs mobile Bezahlen an NFC-Terminals erstmals im Sommer 2018 herausgegeben. Nach einigen Startschwierigkeiten – Karten der Berliner Sparkasse ließen sich nicht aktivieren – hat sich die Android-App etabliert. Auf dem iPhone werden die Karten direkt in Apple Pay eingebunden. Kontaktloses Bezahlen ist europaweit auf dem Vormarsch, die bekannt bargeldtreuen Deutschen hängen bei der Akzeptanz aber ein bisschen hinterher.

Mobiles Bezahlen 3.1.2 steht ab sofort im Play Store zum Download bereit.

(vbr)

« zurück
Kommentare für Mobiles Bezahlen: Sparkassen frischen Payment-App für Android auf​
Keine Kommentare vorhanden
« zurück