» News
Hacker fürchten zunehmende Überwachung
Allgemein Der Chaos Computer Club will sich auch im kommenden Jahr für Datenschutz und gegen Überwachung einsetzen – mit Staatstrojaner, biometrischer Erkennung oder Vorratsdatenspeicherung gebe es jetzt schon ausreichend Anlass, sich zu engagieren. Besondere Kritik übte der CCC auf seinem Jahreskongress in Leipzig an der geplanten Verschärfung von Polizeigesetzen in mehreren Bundesländern. Die in Niedersachsen geplante Freigabe des sogenannten Staatstrojaners nannte CCC-Sprecherin Constanze Kurz eine Entgrenzung und Gewöhnung an staatliches Hackens. Auch eine Normalisierung der biometrischen Erkennung sollte die Gesellschaft nicht hinnehmen; sie verwies auf das Pilotprojekt zur automatischen Gesichtserkennung am Berliner Bahnhof Südkreuz und kritisierte die Ausweitung der Videoüberwachung im öffentlichen Raum.
Quelle: tagesspiegel.de
Autor: Predatorfighter | Samstag 29. 12. 2018 0 Kommentare


Rundfunkbeitrag: ARD und ZDF offen für alternative Modelle
Allgemein Jeder Haushalt in Deutschland muss monatlich 17,50 Euro Rundfunkbeitrag zahlen. Wie hoch er nach 2020 sein wird, ist offen. Und nicht nur das. ARD und ZDF können sich ein neues Modell zur Erhebung des Rundfunkbeitrags vorstellen. Mehrere Bundesländer wollen ihn künftig an die Entwicklung der Inflationsrate koppeln, statt wie bisher alle vier Jahre neu darüber zu entscheiden. Dies könnte "am Ende ein gangbarer Weg sein", sagte der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Der Index decke allerdings nicht die tatsächlichen Kostensteigerungen ab, sondern wäre für ARD und ZDF "eine stetige Schrumpfung". Denn: "Die rundfunkspezifische Teuerung, die beispielsweise die Entwicklung der Kosten für Musik-, Film- oder Sportrechte berücksichtigt, lag zwischen 2009 und 2017 bei rund 17 Prozent, während die Verbraucherpreise in diesem Zeitraum um 10,6 Prozent gestiegen sind", sagte Wilhelm.

ZDF-Intendant Thomas Bellut hält eine moderate Erhöhung des Rundfunkbeitrags für notwendig: "Ob es künftig ein Index-Modell geben wird, ist eine Entscheidung der Länder", sagte Bellut der dpa in einem am Donnerstag veröffentlichten Interview. "Wir sind offen und gesprächsbereit. Klar ist aber, ohne eine Beitragsanpassung ist das Qualitätsniveau auf keinen Fall zu halten."
Verfassungsklage nicht ausgeschlossen

Der Rundfunkbeitrag ist bis 2020 auf 17,50 Euro pro Haushalt im Monat festgelegt. Im Frühjahr 2019 müssen die öffentlich-rechtlichen Sender der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) mitteilen, wie viel Geld sie für 2021 bis 2024 brauchen. Die KEF macht einen Vorschlag für die Beitragshöhe, die anschließende Entscheidung der Ministerpräsidenten müssen alle 16 Landtage ratifizieren.

Im Ringen um die künftige Höhe des Rundfunkbeitrags schließt die ARD eine Verfassungsklage nicht aus. Falls nicht alle Landtage zustimmen sollten, "bliebe als Ultima Ratio die Klärung beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe", sagte der ARD-Vorsitzende Wilhelm. "Dies würde freilich eine jahrelange Hängepartie bedeuten. In dieser Zeit könnte nicht ordnungsgemäß gearbeitet werden."
Autor: Predatorfighter | Samstag 29. 12. 2018 0 Kommentare


Glückwünsche .
Allgemein Der TeW-Funclan wünscht allen schöne Weihnachtstage unf vielleicht auch weiße Weihnacht . Was leider bei mir nicht der fall sein soll, weil eine 15% Schnee wahrscheinlichkeit bei mir inder der Region sein soll :c010: .
Aber was solls wir feiern trotzdem und lassen uns die Tage nicht vermiesen , trotz Grippe. Und was ich mir mal von Herzen wünschen würde wenn gewisse LEute mal mehr zeit für uns und den Clan haben würden weil wir alle unsere laster zu tragen haben müsssen wir trotzdem nicht unser ding alleine durchziehen !!Deswegen sind wir eine art Clanfamilie über den Jahren geworden.
:gif.php20: :gif.php1:

Weihnachtsmix



Und dir auch alles gute zum Geburtstag Patrick genieß deine Tage bleib Gesund und lass dich nicht unterkriegen.


:animierte-party-smilies-bilder-18:

:ninnwO8msSarL06vNNW5mHVTq:
Autor: Predatorfighter | Dienstag 18. 12. 2018 0 Kommentare




« [ 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 ] »